Skip to main content

Was darf ich mitnehmen? Geschäftsreisen Außerhalb der EU

Tausende Koffer werden täglich an Flughäfen kontrolliert. Vor dem Flug sind ist es das Sicherheitspersonal und nach dem Flug der Zoll. Falls Ihr Reisegepäck möglicherweise genauer unter die Lupe genommen wird, kann Ihnen nichts passieren wenn Sie alle notwendigen Vorschriften beachtet und keine Verbotenen Gegenstände mit eingepackt haben.

Was darf ich nicht in die EU mitnehmen?

Falls es Sie auf Ihrer Geschäftsreise etwas weiter weg verschlägt, hilft es Ihnen im Vorfeld zu wissen, was an den Kontrollen als nicht einfuhrfähig aussortiert wird. Reisen Sie aus einem Nicht-EU-Land zurück nach Deutschland, landen sorgfältig ausgesuchte Geschenke oder Mitbringsel für Freunde und Familie unter Umständen schnell in der Tonne. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um Lebensmittel.

Was sind Lebensmittel?

Doch was sind eigentlich Lebensmittel nach Angaben des Zoll? Als Lebensmittel versteht der Zoll alle Erzeugnisse, die für den Menschen zum Verzehr vorgesehen sind. Und dabei kommt es auch nicht auf die Verarbeitungsstufe an. Unter Umständen können bestimmte Sorten Wasser, die im Abflugland gekauft wurden als nicht einfuhrfähig gelten. Zudem zählen Nahrungsergänzungsmittel für den Zoll auch als Lebensmittel und sind daher ebenfalls nicht erlaubt. Zu den bekanntesten und von Reisenden häufig eingepackten Lebensmitteln gehören folgende:
Stapel von Kaesestuecken

 

Milchprodukte

  • Milch
  • Kondensmilch
  • Käse
  • Joghurt
  • Butter
  • Sahne
  • Molke
  • Quark
  • Kefir
  • Buttermilch

Fisch, Fleisch & Eier

Rohes, verarbeitetes und auch getrocknetes Fleisch oder Fisch, sowie Eier können Sie nicht in die EU einführen.

Nicht tierische Lebensmittel

Obst, Gemüse, Getreide, Roggen oder Reis zählen in diese Kategorie. Auch für diese Lebensmittel bestehen Überwachungsmaßnahmen, wenn Sie sie aus bestimmten Ländern mitbringen. Machen Sie sich also vorher schlau

Instant Produkte

Die Einfuhrbeschränkungen gelten für alle Arten der genannten Lebensmittel, auch wenn es sich dabei um Instant Produkte handelt.


Sind Sie damit schon durch den Zoll gekommen?

 

Muschel schwarz weiß
Je nachdem wo es Sie hin verschlägt, können Sie die sensationellsten Fundstücke entdecken. Oftmals wissen Reisende gar nicht, dass sie solche Dinge gar nicht in die EU einführen dürfen. Ein einfaches Beispiel sind Muscheln, die Sie am Strand aufgesammelt haben. Was gibt es also noch zu beachten?

Bargeld

Wenn Sie mit mehr Bargeld als 10.000€ international reisen, müssen Sie das anmelden.

Tiere

Falls Sie vorhaben z.B. Ihrer Tochter einen süßen kleinen Hund mitzubringen, wird der Zoll das nur erlauben, wenn das Tier älter als 6 Monate ist, 3 Monate nach der Geburt geimpft wurde.

Auch ausgestopfte Tiere, Teile von Tieren, Korallen, Muscheln oder Ähnliches dürfen Sie nicht mitnehmen.

Waffen

Wie Sie sich vielleicht denken können, ist die einfuhr von Waffen verboten. Eine detaillierte Übersicht der Gegenstände, die als Waffen zählen finden Sie in dieser Infografik.

Wertvolle Gegenstände

Übersteigen die im Koffer untergebrachten Gegenstände insgesamt einen Wert über 430€, werden Sie diese verzollen müssen. Denken Sie daran falls Sie Ihrer Frau die ein oder andere Tasche schenken möchten.

 

Sonstiges

Für Essen, Flüssigkeiten und Medikamente, die den bereits genannten Beschränkungen nicht unterliegen finden Sie die allgemeinen Regelungen, die auch für Reisen innerhalb der EU gelten, in dieser Infografik.

 

Weiter geht es hier…


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *